Pressebilder

Auf dieser Seite sind einige Bilder von Marina Weisband, die Sie kostenfrei für Publikationen verwenden können. Bitte beachten Sie stets die geltenden Bildrechte. Unten können Sie Kurzbiographien zu verschiedenen Zwecken frei kopieren.

Ressource zum Kopieren

Kurzbiographie

Marina Weisband ist Beteiligungspädagogin, Diplompsychologin und Autorin. Co-Vorsitzende von D64 e.V. Sie ist Expertin für digitale Partizipation und Bildung und leitet bei politik-digital e.V. das Demokratieprojekt „aula“. Speakerin und ehemalige politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland. 

 

Biographie

Marina Weisband, geboren 1987 in der Ukraine, ist Diplompsychologin und Expertin für digitale Partizipation und Bildung. Von 2011 bis 2012 war sie politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, wo sie für die Meinungsbildung innerhalb der Partei und für die Repräsentation nach außen zuständig war. Heute engagiert sie sich bei den Grünen in den Themenbereichen Digitalisierung und Bildung. 2020-2022 war sie Co-Vorsitzende des Digitalisierungsvereins D64 e.V.

Sie ist Autorin mehrerer Bücher, z.B. "Wir nennen es Politik - Ideen für eine Zeitgemäße Demokratie" (2013, Tropen); "Frag uns doch - Ein Jude und eine Jüdin erzählen aus ihrem Leben" (2020, Fischer, mit Eliyah Havemann) und "Was uns durch die Krise trägt" (2023, wbg, mit Frido Mann).

Hauptberuflich gestaltet sie seit 2014 das Projekt aula - inzwischen aula gGmbH - ein Konzept zur politischen Bildung und liquid-demokratischen Beteiligung von Jugendlichen an den Regeln und Angelegenheiten ihrer Schulen und außerschulischen Organisationen (www.aula.de)
Darüber hinaus hat sie eine regelmäßige Radiokolumne beim Deutschlandfunk und berät zu verschiedenen Aspekten von digitalem Wandel und Demokratie.